Konzerte 2011

"Mein Mädel hat einen Rosenmund" - Volkslieder in neuem Gewand -

Konzert am 29. Mai 2011 im Ausoniussaal der ECC Trier

Das deutsche Volkslied – von den einen geliebt, von anderen gemieden oder misstrauisch beäugt - ist in seiner Rezeptionsgeschichte auch immer ein Spiegel der jüngeren deutschen Geschichte. Der Bruch in der Pflege des Volksliedes nach dem zweiten Weltkrieg, noch vertieft durch die 68er – Bewegung, das fast völlige Verschwinden des Singens dieser Literatur in den Schulen und vereinzelte Versuche ihrer Wiederbelebung, zeigen die Zerrissenheit der Deutschen in der Auseinandersetzung mit einem jahrhundertealten nationalen Kulturgut. 
Während in allen anderen europäischen Landen Volkslieder und Folklore geradezu einen Ausweis nationaler Identität darstellen, tat man sich in Deutschland damit jahrzehntelang schwer. Im Zeichen der Europäischen Einheit und gewachsen durch zahllose internationale Chorbegegnungen hat sich diese Situation entkrampft; der Wunsch und das Bedürfnis, sich mit internationalen Freunden musikalisch idiomatisch auszutauschen, hat wieder an Intensität gewonnen.
Seit einigen Jahren zeigt sich in der Singpraxis ein wachsendes Interesse am deutschen Volkslied in neuen Vertonungen. Bekannte Komponisten unserer Tage haben sich der Volksliedmelodien angenommen und in eine moderne Klanglichkeit übertragen. 
„....Sängen alle Menschen, alle Kinder – und sei es auch nur in kurzen, täglichen Augenblicken der Muße - , die Welt wäre froher, glücklicher, menschlicher und wohl auch friedlicher.“ (Kurt Phalen: Es tönen die Lieder)
Der Vokalkreis Konz reihte sich ein in das Aufblühen des Volkslieds und brachte moderne, stimmungs- und schwungvolle Bearbeitungen dieser vielfältigen Vokalgattung von Helmut Barbe, Volker Wangenheim, Thomas Gabriel, Theo Brandmüller, Alan Wilson oder Vyautas Miskinis zu Gehör.
Das renommierte Ensemble Parlando präsentierte sich u.a. mit Werken von G.Ph.Telemann, J. Bernhard Bach, A.Steffani.
Chor und Orchester wurden unterstützt von
Jörg Jenner - Chorkontrabass
Rainer Oster - Cembalo
Reveriano Camil & Felicia Roth - Tanz
Gesamtleitung: Professor Karl Ludwig Kreuz

"Mass in Jazz" am 8. September 2011, Pfarrkirche St. Martin, Schweich

Barbara Barth & Dany Schwickerath

DER VOKALKREIS KONZ bot im Rahmen der Eröffnung der geistlichen Konzerte in Schweich, eine außergewöhnliche Kombination von klassischen Formen und jazzartigen Stilen an. 
Im Zentrum stand dabei die Messvertonung MASS des in Stockholm lebenden und aus den USA stammenden Jazzmusikers Steve Dobrogosz, in der sich Gregorianik, Rhythmik, Melos, vokale und instrumentale Klangereignisse in einer neuen und einzigartigen Weise verbinden und somit dem Motto des diesjährigen Kultursommers „Über Grenzen“ eine besondere Note verleihen. 
Das Duo Barbara Barth und Dany Schwickerath begeisterten solistisch und gemeinsam mit dem Ensemble des Saarländischen Rundfunks mit Kompositionen, Improvisationen und Arrangements aus Werken u. a. von Oscar Peterson (Hymn to Freedom) und Dave Grusin (aus der Santa-Clara-Suite).

 

Bericht der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg

Geistliches Konzert im November in der Basilika St. Matthias, Trier

Mitsänger

willkommen!

Die Mitglieder des Vokalkreis freuen sich

auf begeisterte,

stimmfeste und notensichere Männerstimmen!

Mehr Informationen hier.