Konzerte 2013

Sonntag, 15. Dezember 2012, 17:00 Uhr
Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus, Konz
Benefizkonzert zugunsten der neuen St. Nikolaus-Orgel
 
Erstmals musizierten Der Vokalkreis Konz, Mitglieder des Singkreises Cantabile, sowie der Kirchenchor St. Nikolaus, der gleichzeitig Veranstalter war, gemeinsam u.a. Werke von Johann Sebastian Bach „Gratias“ aus der Messe h-moll, G.Fr. Händel, Cesar Franck „Ave Maria, H.Schroeder „Maria durch ein Dornwald ging“, Flor Peeters „Herr Jesus hat ein Gärtchen“, Alan Wilson „Magnificat“, Max Reger „Unser lieben Frauen“. 


Die musikalische Leitung lag in den Händen von Prof. Karl Ludwig Kreutz, der die Gesamtleitung des Abends hatte und mit Orgelsoli an der neuen St. Nikolaus – Orgel zu hören war. 

5. Oktober 2013 - Konzert in der St. Gertrudis-Kirche, Stockholm

Unter der Leitung von Karl Ludwig Kreutz, der im Verlauf des Konzerts an der berühmten Düben-Orgel seine Improvisation über den Somarpsalm darbot, wurden den interessierten Zuhörern u.a. Stücke von Tallis, Reger, Brahms, Duruflé und Fauré präsentiert. Dank der hervorragenden Planung und Vorbereitung durch die 1. Vorsitzende des Konzer Vokalkreises Vera Quintus war diese erfolgreiche Konzertreise für alle Chormitglieder und deren begleitende Angehörige wieder eine unvergessliche Bereicherung.

 

Maurice Duruflé, Ubi caritas
Eine Kostprobe in Bild und Ton
Vokalkreis-2013-Stockholm-Ubi-caritas-R2[...]
Video-Datei [50.0 MB]

Konzert am 1. September 2013 in der Abteikirche St. Matthias, Trier- Camille Saint-Saens - Messe Opus 4

Geistliches Konzert in St. Matthias

 

Mit der Messe op. 4 von Camille Saint Saens und weiteren Chor- und Orgelkompositionen, u.a. mit Werken von Gabriel Fauré und Olivier Messiaen waren stimmungsvolle und charakteristische Kompositionen der französischen Romantik zu hören.
Camille Saint Saens war Organist mit Leib und Seele und liebte es sehr, auf dem Instrument zu improvisieren. Deshalb erstaunt es nicht, dass von der Messe op. 4 auch eine Fassung mit Orgel und ohne Orchester existiert. Der deutsche Komponist Franz Liszt war begeistert von dieser kirchenmusikalischen Komposition. Er nannte sie viele Jahre später "ein grossartiges, herrliches Meisterwerk, das einer wunderbaren gothischen Kathedrale gleicht, in der Johann Sebastian Bach seine Kapelle haben könnte".
Zwischen den vom Chor gesungenen Abschnitten spielte die Orgel immer wieder längere Solopartien. Diese Musik versprühte den stimmungsvollen, warmen Charme der französischen Romantik mit charakteristischer "Melodienseligkeit".

 

Ausführende:

Der Vokalkreis Konz

Daniela Lorenz - Sopran
Tamara Friedrich - Alt
Ingo Zerbe - Tenor
Prof. Alfred Müller-Kranich - Orgel
Prof. Karl Ludwig Kreutz - Bass und Leitung

Konzert am 23. Juni 2013 in der Europäischen Rechtsakademie, Trier

"CANTARE ET SONARE" Madrigale Europas

 

Der Vokalkreis Konz musizierte am 23. Juni 2013 im Ausonius-Saal der Europäischen Rechtsakademie in Trier gemeinsam mit dem international hochkarätigen „Ensemble Parlando“ für alte Musik.
Dieses unter der Gesamtleitung von Prof. Karl Ludwig Kreutz stehende Konzert, das derMadrigalkunst des 16. und 17. Jahrhunderts gewidmet war, forderte von jedem Mitwirkendentotalen Einsatz, wenn es darum ging, virtuose italienische und französische Madrigale,gefühlsbetonte englische und deutsche Madrigale zu proben und im Konzert zeit- undstilgerecht zu interpretieren.
Das Konzert wurde vom Kultursommer Rheinland-Pfalz gefördert, das 2013 unter dem Motto „Eurovisionen“ stand.


Rainer Oster und das Ensemble Parlando

Mitsänger

willkommen!

Die Mitglieder des Vokalkreis freuen sich

auf begeisterte,

stimmfeste und notensichere Männerstimmen!

Mehr Informationen hier.